Rückblick – NAMIBIA Atemberaubende Schönheit Afrikas 2018

3,198.00 €

 

Hier finden Sie die Highlights unserer Reise:

Vielen Dank an Karawane Reisen. Die Organisation war erstklassig. Ich freue mich auf unsere nächsten Projekte.

https://www.dropbox.com/sh/1qqoksn1ac9f44i/AABrlcb9xUu2b3PmnFb_EPZKa?dl=0

 

Fotografische Schwerpunkte sind:

– Landschafts- und Architekturfotografie
– Streetlife-Fotografie
– Langzeitbelichtungen
– Gelungene (Urlaubs-)Porträts
– Blaue Stunde, available light

Diese Fotoreise richtet sich an ambitionierte Hobbyfotografen, die mehr aus ihren (Urlaubs-)
Bildern machen und die einem echten Profi einmal über die Schulter schauen möchten. Tipps
und Tricks erhalten Sie während der Reise in Hülle und Fülle. Es bleibt genügend Zeit, um auf
die individuellen Fragen und Wünsche der Teilnehmer einzugehen. Die Reise setzt kein
Grundwissen voraus und ist somit auch für Einsteiger geeignet.
Ihre voraussichtlichen Flugzeiten (Änderungen vorbehalten)
08.03.2018 Frankfurt – Windhoek SW 286 20.10 – 06.30 Uhr (+ 1)
18.03.2018 Windhoek – Frankfurt SW 285 21.30 – 06.55 Uhr (+ 1)
SW = Air Namibia / (+1) = Ankunft am darauffolgenden Tag
Eingeschlossene Leistungen
+ Linienflüge mit Air Namibia in der Economy Class: Frankfurt – Windhoek – Frankfurt
+ 23 kg Freigepäck auf allen Flugstrecken
+ Flughafen-, Sicherheits- und Landegebühren (Stand Juni 2017: ca. € 360,00)
+ Deutschsprechende qualifizierte Reiseleitung ab/bis Windhoek (Driver-Guide)
+ 1x Übernachtung auf der Kiripotib Gästefarm
+ 2x Übernachtung in der Elegant Desert Lodge
+ 1x Übernachtung im Hotel Eberwein in Swakopmund
+ 1x Übernachtung in der Cape Cross Lodge
+ 1x Übernachtung in der Damara Mopane Lodge
+ 2x Übernachtung im Taleni Etosha Village
+ 1x Übernachtung in der River Crossing Lodge
+ Alle Zimmer mindestens mit Bad oder Dusche/WC
+ Alle Mahlzeiten lt. Programm (F = Frühstück / A = Abendessen)
+ Alle Ausflüge, Besichtigungen, Nationalpark- und Eintrittsgebühren lt. Programm
+ Besuch des Projekts Hoachanas Children Fund (falls geöffnet)
+ 1x Sundowner-Fahrt inkl. Getränke Kiripotib Gästefarm
+ Besuch im Dünengebiet des Sossusvlei inkl. Fahrt im Allradfahrzeug
+ Besichtigung der Felsgravuren von Twyfelfontein
+ Besuch des Otjikandero Himba Dorfs
+ Ganztägige Pirschfahrt im Etosha Nationalpark
+ Mineralwasser während der Busfahrten
+ 1 aktueller Reiseführer NAMIBIA pro Zimmer
+ Reisepreis-Sicherungsschein (Insolvenz-Versicherung)
+ Foto-Reiseleitung durch Herrn Gordon Below
Reisepreis pro Person im Doppelzimmer
ab 7 Teilnehmern € 3.198,00
Einzelzimmer-Zuschlag € 200,00
Zug zum Flug (2. Klasse)
ab/bis allen deutschen Bahnhöfen € 65,00

Nicht im Reisepreis enthalten:
Weitere Mahlzeiten und Getränke, persönliche Trinkgelder, Reiserücktrittskosten-Versicherung,
fakultative oder nicht ausdrücklich genannten Leistungen sowie Ausgaben persönlicher Art
Einreisebestimmungen:
Staatsangehörige der Bundesrepublik Deutschland, Österreichs und der Schweiz benötigen für
die Einreise nach Namibia einen mindestens noch 6 Monate über das Reiseende hinaus
gültigen Reisepass, der noch mindestens über eine freie Doppelseite verfügen muss. Ein
Visum wird nicht benötigt.
Bitte beachten:
Änderungen im Reiseverlauf oder bei den genannten Unterkünften aufgrund von örtlichen
Gegebenheiten sowie Preisanpassungen aufgrund von staatlichen Abgabenänderungen,
Zuschlägen (z. B. Kerosin) müssen wir uns ausdrücklich vorbehalten.
Bis 12 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Teilnehmerzahl: mind. 7, max. 12 Personen
Reiseveranstalter:
Karawane Reisen GmbH & Co. KG, Schorndorfer Straße 149, 71638 Ludwigsburg
Es gelten die Reisevereinbarungen des Veranstalters.
Karawane

 

zum Anbieter

Produktbeschreibung

Auf einen Blick
Dozent: Gordon Below

 

Der Reiseverlauf

1. Tag Donnerstag, 08.03.2018 Frankfurt – Windhoek
Ihre Reise nach Namibia beginnt am Flughafen Frankfurt. Hier werden Sie bereits von Ihrem Fotografen und Reiseleiter Gordon Below erwartet, der Sie auf dieser besonderen Reise nach Afrika begleitet und mit Tipps und Tricks dazu beiträgt, dass Ihre Reisebilder unvergesslich werden. Gegen 20.15 Uhr starten Sie mit Air Namibia in Richtung Afrika. Der Linienflug in der Economy-Class bringt Sie „über Nacht“ ganz bequem nach Windhoek, das im Zentrum Namibias auf einer Höhe von ca. 1.650 m liegt.
Namibia – atemberaubende Schönheit Afrikas

2. Tag Freitag, 09.03.2018 Von Windhoek in die Kalahari
Am frühen Morgen Ankunft auf dem Internationalen Flughafen von Windhoek, der etwa 45 km
außerhalb der Stadt liegt. Ihr deutschsprechender namibischer Reiseleiter erwartet Sie bereits.
Anschließend Fahrt in südlicher Richtung am westlichen Rand der Kalahari entlang, vorbei an
kleinen, rötlich schimmernden Sanddünen, durch eine einzigartige Savannenlandschaft. Selbst
der Okavango, der es nach 1.700 Kilometern bis in die Kalahari geschafft hat, gibt auf und
versickert spurlos im leuchtend roten Sand der Wüste. Eine fantastische Szenerie, bizarr,
fesselnd und im Licht der tiefstehenden Sonne von malerischer Schönheit. Gegen Mittag
Ankunft bei der Kiripotib Gästefarm. Stilvoll eingerichtete Gästezimmer und Chalets, ein
erfrischender Swimmingpool umgeben von Sonnendecks und Bäumen sowie die gemütliche
Lapa mit Restaurant, Bar und Lounge bieten den Rahmen für einen angenehmen Aufenthalt
und eine erste Gelegenheit, wertvolle Informationen zum Thema Fotografie auszutauschen. Am
Nachmittag ist eine Rundfahrt auf dem Farmgelände geplant und den Sonnenuntergang
genießen Sie bei einem kühlen Getränk inmitten der grandiosen Natur. Mit den Profitipps von
Gordon Below können Sie sich schon am ersten Tag auf fantastische Aufnahmen freuen. 1x
Übernachtung auf der Kiripotib Gästefarm (https://kiripotib.com/home/) (F/A)
3. Tag Samstag, 10.03.2018 Am Rande der Kalahari Wüste
Nach dem Frühstück Weiterfahrt in Richtung Maltahöhe. Das heutige Ziel ist die Namib Wüste,
die als die älteste Wüste der Welt gilt. Am Nachmittag Ankunft in der Elegant Desert Lodge, die
unweit des Sossusvlei gelegen ist und ausgezeichnete Möglichkeiten bietet, die Namib zu
erkunden. Das historische Farmhaus mit seinem Charme aus der Verbindung von alt und neu,
versetzt den Besucher in längst vergangene Zeiten. Auch hier lohnt es sich, mit der Kamera auf
Motivsuche zu gehen. Frühstück und Abendessen werden im Lapa-Restaurant serviert und
nach einem langen Tag auf Namibias Straßen sorgt das Schwimmbad für eine erfrischende
Abkühlung. Die Lodge hat eine eigene Wasserstelle zur Tierbeobachtung. Hier haben Sie die
Gelegenheit zu einem ersten Ausflug in die Tierfotografie und mit etwas Glück sind Aufnahmen
aus kurzer Entfernung fast schon garantiert. Abendessen und 2x Übernachtung in der Elegant
Desert Lodge (http://www.elegant-desert-lodge.de/). (F/A)
4. Tag Sonntag, 11.03.2018 Die Dünen des Sossusvlei
Heute heißt es zeitig aufstehen! Um das Sossusvlei in seiner ganzen Schönheit zu erleben,
bricht man am besten frühmorgens auf, denn die Dünen sind bei Sonnenaufgang am
spektakulärsten, wenn ihr ständig wechselndes Farbenspiel mit den scharfen, dunklen Schatten
kontrastiert. Mit Frühstückspaketen ausgestattet starten wir in die Dünenlandschaft und erleben
ein atemberaubendes Naturschauspiel. Soweit das Auge reicht, erstrecken sich bis über 300 m
hohe Dünen mit scharfen Konturen und glatten Sandflächen – majestätische, hoch aufragende
„Gipfel“ inmitten eines schimmernden Perlenbands von Salzpfannen. Das vom Wind sanft
bewegte Dünenmeer bietet eine Fülle an Fotomotiven und ist ein Anblick, an dem man sich
kaum satt sehen kann – für jeden Hobbyfotografen ein absoluter Höhepunkt! Anschließend
Besuch des eindrucksvollen Sesriem Canyons, wo sich der Tsauchab-Fluss ein bis zu 30 m
tiefes Bett durch Steinschichten gegraben hat. Danach Rückfahrt zu unserer Lodge. (F/A)
5. Tag Montag, 12.03.2018 Aus der Wüste nach Swakopmund
In der herrlichen Umgebung unserer Lodge ergeben sich am frühen Morgen noch einige gute
Fotomotive. Anschließend verlassen wir diesen zauberhaften Flecken Erde und reisen weiter in
Richtung Norden – über den Kuiseb-Pass mit fantastischen Felsverwerfungen kommen wir zum
Kuiseb-Canyon. Bei den Tiertränken Ganab und Hotsas können oftmals Zebras, Oryx-Antilopen
oder Strauße beobachtet werden. Danach passieren wir die „Mondlandschaft“ und können die
Welwitschia mirabilis bewundern, jene Urweltpflanze, die bis zu 2.000 Jahre alt werden soll. Am
Nachmittag erreichen wir schließlich Swakopmund, ein beliebter Badeort am rauen Atlantik,
der zum Teil noch stark von der deutschen Kolonialzeit geprägt ist. Eine tolle Gelegenheit, sich
gemeinsam mit Ihrem Profifotografen Gordon Below mit dem Thema Streetphotography zu
beschäftigen. 1x Übernachtung im liebevoll restaurierten Hotel Eberwein, das mit seinem
Charme aus viktorianischer Zeit zu den schönsten Gebäuden der Stadt gehört.
(http://www.hotel-eberwein.com/). (F)
6. Tag Dienstag, 13.03.2018 Die Skelettküste am wilden Atlantik
Im Anschluss an das Frühstück verlassen wir Swakopmund und fahren parallel zur
Atlantikküste in Richtung Norden zu den Highlights am Atlantik. Die Fahrt führt vorbei an den
Flechtenfeldern bei Wlotzkasbaken sowie am kleinen Erholungsort Henties Bay. Unterwegs
sehen wir das Wrack der Zeila, die 2008 ca. 14 km südlich von Henties Bay auf Grund gelaufen
ist – Beweis, dass die unwirtliche Skelettküste bis heute ihre Opfer fordert. Die Wüste trifft hier
direkt auf den Atlantik, der in Namibia durch den vorbeifließenden Benguelastrom recht kühl ist.
Dies führt zu häufigem Nebel an der Küste. Zusätzlich gefährliche Meeresströmungen sowie
eine heftige Brandung ließen hier im Laufe der Zeit zahlreiche Schiffe stranden. Die
Schiffbrüchigen – oft glücklich, an Land zu kommen – sahen sich dann jedoch dem tödlichen
Klima der Wüste ausgesetzt und verdursteten. Daher ist der Name Skelettküste durchaus nicht
übertrieben. Danach Weiterfahrt zu der für Auge, Nase und Ohr außerordentlich
beeindruckenden Pelzrobbenkolonie bei Cape Cross. Die Cape Cross Lodge befindet sich
direkt am schier endlosen Strand des Atlantiks, etwa 1,5 km vom Kreuzkap entfernt. Am
Nachmittag erkunden Sie mit Ihrem Guide die Umgebung der Lodge. 1x Abendessen und
Übernachtung in der Cape Cross Lodge (http://www.capecross.org/). (F/A)
7. Tag Mittwoch, 14.03.2018 Von der Skelettküsten nach Twyfelfontein
Am Morgen geht es weiter durch das Ugabmund Gate in den südlichen Skelettküstenpark mit
Besichtigung eines weiteren Schiffswracks. Am frühen Nachmittag verlassen wir den
Skelettküstenpark bei Springbokwasser und bekommen den beeindruckenden Übergang der
Namib-Wüste in das Damara-Hochland mit seinen eindrucksvollen Bergtälern zu spüren. Das
nächste Ziel – die Felsenkunst-Galerien von Twyfelfontein – ist eine wahre Schatztruhe an
prähistorischen Felsgravuren. Auch das hufeisenförmige Tal ist eine geologische Besonderheit
mit außergewöhnlichen roten Sandsteinformationen. Ebenfalls sehenswert ist im Licht der
untergehenden Sonne das Tal der Orgelpfeifen, eine Gruppe senkrecht ineinander
verschobener Basaltblöcke. Abendessen und 1x Übernachtung in der großzügig angelegten
Damara Mopane Lodge (http://www.gondwana-collection.com/the-damaralandexperience/
accommodation/damara-mopane-lodge/). (F/A)
8. Tag Donnerstag, 15.03.2018 Von Twyfelfontein zum Etosha Nationalpark
Gemeinsames Frühstück. Anschließend führt uns der Weg über Khorixas nach Kamanjab, wo
wir dem Otjikandero Himba Dorf einen Besuch abstatten werden. Wir erhalten einen
ungewöhnlichen Einblick in das Leben dieses Volkes und erfahren interessante Einzelheiten
über seine noch immer lebendigen Traditionen und Gebräuche. Sie werden fasziniert sein von
dieser so anderen – uns völlig fremden Art zu leben. Über Outjo erreichen wir am Nachmittag
schließlich unsere nächste Unterkunft, nur etwa 2 km vom südlichen Eingangstor des
weltberühmten Etosha Nationalparks entfernt. Je nach Ankunftszeit kann am Nachmittag
eventuell noch eine kurze Pirschfahrt im Park unternommen werden. Charakteristisch für das
Landschaftsbild sind dichtes Buschland und weite, offene Flächen, auf denen Herden von
Wildtieren in freier Wildbahn leben. Abendessen und 2x Übernachtung im Taleni Etosha
Village, das mit seinem modernen Design stilistisch von einem traditionellen afrikanischen Dorf
inspiriert ist (http://www.etosha-village.com/ ). (F/A)
9. Tag Freitag, 16.03.2018 Etosha Nationalpark
Der Etosha Nationalpark wurde bereits 1907 gegründet und zählt zu den schönsten
Naturschutzgebieten Afrikas. Freuen Sie sich auf eine ganztägige Safari durch eines der
wichtigsten Wildschutzreservate der Welt. Die mehr als 22.000 km² des Parks umfassen eine
Vielzahl an Landschaften und Lebensräumen, in deren Zentrum die gewaltige Fläche der
flimmernden Etosha-Pfanne, der „Platz des trockenen Wassers“ liegt. Hier kann man fast alle
Säugetier-, Reptilien- und Insektenarten des südlichen Afrikas antreffen, einschließlich
Hunderter von Vogelarten. Elefanten, Nashörner, Giraffen, Zebras, Impalas sowie zahllose
andere Tierarten finden sich bei den Tiertränken ein – mit etwas Glück und Geduld stößt man
sogar auf Löwen, Leoparden oder Geparden. Am Abend fahren wir wieder aus dem Park aus.
Abendessen und weitere Übernachtung im Taleni Etosha Village. (F/A)
10. Tag Samstag, 17.03.2018 Etosha Nationalpark – zurück nach Windhoek
Am frühen Morgen starten wir zu einer weiteren Pirschfahrt durch den Etosha Nationalpark. Sie
sind dabei ganz dicht an der Natur und können das Reich der wilden Tiere hautnah erleben.
Anschließend heißt es Abschied nehmen vom „Reich der wilden Tiere“ und nach einem
ausgiebigen Frühstück fahren wir zurück nach Windhoek. Die letzte Nacht in Namibia
verbringen Sie in der River Crossing Lodge, die etwas außerhalb der Stadt liegt
(http://www.rivercrossing.com.na/). Sie befindet sich auf einem über 6.000 Hektar großen
Farm- und Wildschutzgelände in den Auas-Bergen, ca. 3 km von Windhoek entfernt. Die Lodge
bietet sich als idealen Endpunkt einer Rundreise durch Namibia an. Von der Terrasse genießt
man einen wundervollen Blick auf die umliegende Berglandschaft – die perfekte Gelegenheit
für einen letzten Sundowner! (F/A)
11. Tag Sonntag, 18.03.2018 Windhoek – Hauptstadt Namibias
Heute Vormittag haben wir die Gelegenheit, Windhoek einen Besuch abzustatten. Besichtigen
Sie die Alte Feste mit Museum, die Christuskirche, den Tintenpalast und die ehemalige
Kaiserstraße, die heute Independence Avenue heißt. Hier findet man zahlreiche Geschäfte und
die Fußgängerzone mit Cafés und Restaurants. Am Nachmittag geht es hinaus zum Flughafen
von Windhoek und am Abend starten wir mit Air Namibia zurück nach Deutschland. (F)
12. Tag Montag, 19.03.2018 Ankunft in Frankfurt
Am frühen Morgen landen wir mit vielen neuen Eindrücken in Frankfurt und vielleicht haben Sie
schon jetzt wieder Sehnsucht nach den bezaubernden Landschaften Namibias.